Zurück zur Startseite
Seite übersetzen / Translation:

Stickereien sammeln - Kurzinformation und Einleitung

Auf den folgenden Seiten finden Stickerei-Sammler eine Kurzinformation und Einleitung zum Thema Stickereien sammeln.

Alte Stickerei

Alte Stickerei - ein schönes Sammlerstück

Anzeigen von google
Stickereien
Kurzinformation
Anzeigen von google
Beim Sticken werden Stoff, Leder, Papier u.ä. Material mittels Durchziehen oder Aufnähen von Fäden verziert. Dabei gibt es eine Vielzahl von Sticktechniken wie  Kreuzstich, Goldstickerei, Bargello, Kelim, Gobelin, Nadelmalerei usw.

Bereits in der Antike waren Stickereien bei Chinesen, Indern, Ägyptern, Griechen und Römern beliebt und bekannt. Anfangs gingen die verzierenden Stickmuster noch nicht über geometrische Figuren hinaus. Aber bereits die alten Assyrer stickten dann schon Tier- und Menschengestalten auf Kleider und Vorhänge. Von ihnen lernten die Griechen und Römer diese Technik. Daher bezeichneten sie Stickereien auch als phrygische Arbeit.
Auch im Mittelalter und in späteren Zeiten waren Stickereinen sowohl in Klöstern als auch in Adelshäusern beliebt und wurden später auch in Manufakturen gefertigt.

Alte Stickerei

Aufwändige Stickerei des späten Mittelalters: Liturgisches Gewand aus dem 15. Jahrhundert, Gent
(Bildquelle: WIKIMEDIA, Fotograf: Carolus)

Weil Stickereien auf so eine lange Geschichte mit den allerlei unterschiedlichen Techniken zurückblicken können und auch wegen der oft kunstvollen Arbeiten, werden sie gerne von Sammlern gesammelt und erzielen gerade bei alten, kunstvoll und aufwändig gefertigten Stickereien hohe Preise.

Mehr zum Thema Stickereien bei WIKIPEDIA

 


zurück zur Stickereien-Übersicht   zurück zur Stickereien-Übersicht


| Startseite | Sammelgebiete | Sitemap | Veranstaltungen | SammlerWelt | Für Händler + Hersteller | Suche | Service | Nutzungsbedingungen | Kontakt / Impressum |
Copyright © 1998/2016 sammlernet.de - Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung: Haftungsausschluss