Zurück zur Startseite
Seite übersetzen / Translation:

Expressionismus sammeln - Einleitung und Kurzinformation

Auf der Seite finden Sammler eine Einleitung und Kurzinformation zum Thema Expressionismus sammeln und auch Infos welche Expressionistischen Kunstwerke für Sammler besonders wertvoll sind!

Inhalt

Zurück zum Thema Kunst sammeln

Franz Marc: Die gelbe Kuh, 1911, Solomon R. Guggenheim Museum, New York

Franz Marc: Die gelbe Kuh, 1911, Solomon R. Guggenheim Museum, New York

Anzeigen von google
Kunst bei eBay.de

Einführung ins Sammelgebiet

Was Expressionismus ist

Der Expressionismus ist eine bedeutende Kunstbewegung, die sich hauptsächlich in der Zeit zwischen den späten 19. Jahrhundert und den 1920er Jahren entwickelte. Sie entstand als Reaktion auf die kulturellen, sozialen und politischen Veränderungen in Europa und spiegelte die individuelle emotionale Erfahrung und Sichtweise der Künstler wider. Der Expressionismus zeichnet sich durch die Betonung von Emotionen, subjektiven Empfindungen und persönlichem Ausdruck aus, wobei die äußere Realität oft verzerrt oder stilisiert wird, um die inneren Empfindungen darzustellen.

Franz Marc: Die gelbe Kuh, 1911, Solomon R. Guggenheim Museum, New York

Franz Marc: Die gelbe Kuh, 1911, Solomon R. Guggenheim Museum, New York, Paris

Einige charakteristische Merkmale des Expressionismus sind:

Emotionale Intensität: Expressionistische Künstler setzten starke Emotionen und Gefühle in den Mittelpunkt ihrer Werke, oft durch Verzerrung, Abstraktion und Symbolik.

Stilistische Verzerrung: Die äußere Welt wird oft verzerrt, um die subjektive Empfindung des Künstlers widerzuspiegeln. Farben und Formen werden oft übertrieben oder stilisiert, um eine emotionale Wirkung zu erzeugen.

Betonte Linien und Formen: Expressionistische Werke können scharfe Kontraste, starke Linien und markante Formen aufweisen, die zur Intensivierung der emotionalen Botschaft dienen.

Subjektiver Ausdruck: Expressionismus ermöglicht es Künstlern, ihre persönliche Sicht auf die Welt auszudrücken. Themen können von individuellen Ängsten und Träumen bis hin zu sozialen und politischen Anliegen reichen.

Ablehnung des Naturalismus: Expressionistische Künstler strebten nicht nach fotorealistischer Darstellung, sondern nach einer Interpretation, die ihre eigenen Gefühle und Gedanken widerspiegelt.

Bekannte expressionistische Künstler und Gruppen sind zum Beispiel:

Die "Die Brücke" in Deutschland, zu der Künstler wie Ernst Ludwig Kirchner, Emil Nolde und Erich Heckel gehörten.

Ernst Ludwig Kirchner: Porträt einer Frau, 1907, Saint Louis Art Museum, Missouri

Ernst Ludwig Kirchner: Porträt einer Frau, 1907, Saint Louis Art Museum, Missouri

"Der Blaue Reiter" mit Künstlern wie Wassily Kandinsky und Franz Marc.

Franz Marc: Die großen blauen Pferde (1911)

Franz Marc: Die großen blauen Pferde (1911)

Edvard Munch, der mit seinem Werk "Der Schrei" zu einem ikonischen Ausdruck des Expressionismus wurde.

Der Expressionismus hatte einen großen Einfluss auf die bildende Kunst, Literatur, Theater und Film und war ein wesentlicher Faktor in der Entwicklung der modernen Kunst. Werke aus dieser Zeit sind auf dem Kunstmarkt gefragt und können hohe Preise erzielen, insbesondere wenn sie von bekannten Künstlern stammen oder in wichtigen Sammlungen vertreten sind.

Was man beim Sammeln Expressionistischer Kunst beachten sollte

Beim Sammeln expressionistischer Kunst gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten, um sicherzustellen, dass du qualitativ hochwertige Werke erhältst und eine lohnende Sammlung aufbaust.

Hier sind einige Tipps:

Forschung und Bildung: Bevor du mit dem Sammeln beginnst, solltest du dich gründlich über den Expressionismus informieren. Verstehe die Merkmale, Stile und Künstler dieser Bewegung, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Authentifizierung: Da expressionistische Kunstwerke wertvoll sein können, ist es wichtig, die Authentizität der Werke zu überprüfen. Arbeite mit etablierten Galerien, Auktionshäusern und Experten zusammen, um sicherzustellen, dass die von dir gekauften Werke echt sind.

Provenienz: Die Herkunft und Geschichte eines Kunstwerks sind entscheidend. Frage nach der Provenienz des Werks, um sicherzustellen, dass es eine klare Besitzgeschichte hat und keinen Zweifel an seiner Legitimität gibt.

August Macke: Im Basar, Aquarell (1914)

August Macke: Im Basar, Aquarell (1914)

Zustand: Der Zustand des Kunstwerks ist ein wesentlicher Faktor für seinen Wert. Achte darauf, dass das Werk gut erhalten ist und keine ernsthaften Beschädigungen oder Restaurierungen aufweist.

Künstlerische Bedeutung: Untersuche die künstlerische Bedeutung des Werks und seine Position innerhalb des Gesamtwerks des Künstlers. Werke, die als wichtige Beispiele für das Schaffen eines Künstlers gelten, haben oft höheren Sammlerwert.

Seltenheit: Je seltener ein Werk ist, desto begehrter kann es sein. Achte darauf, ob das Werk eine begrenzte Auflage hat oder nur selten auf dem Markt verfügbar ist.

Auktionen und Galerien: Auktionen und Galerien sind gute Orte, um expressionistische Kunst zu finden. Überwache Auktionshäuser, die auf Kunst des Expressionismus spezialisiert sind, und besuche renommierte Galerien, um eine Auswahl an Werken zu sehen.

Preise vergleichen: Untersuche den Markt, um ein Verständnis für die Preise von expressionistischer Kunst zu entwickeln. Preise können je nach Künstler, Größe, Zustand und Seltenheit variieren.

Persönlicher Geschmack: Wähle Kunstwerke aus, die deinem persönlichen Geschmack und deinen Interessen entsprechen. Eine Sammlung, die dich begeistert und mit der du eine Verbindung spürst, wird langfristig erfüllender sein.

Konservierung und Pflege: Sorge gut für deine Kunstwerke, um ihren Zustand zu erhalten. Bewahre sie in einem geeigneten Raum auf, vermeide direktes Sonnenlicht und extreme Temperaturen.

Zertifikate und Dokumentation: Achte darauf, dass du für jedes Kunstwerk Zertifikate und Dokumentation erhältst, die seine Authentizität, Herkunft und Bedeutung bestätigen.

Expertise: Arbeite mit Experten zusammen, um sicherzustellen, dass du informierte Entscheidungen triffst. Ein Kunstberater oder -experte kann dir wertvolle Ratschläge geben.

Fazit

Denke daran, dass der Wert von expressionistischer Kunst oft stark von Angebot und Nachfrage beeinflusst wird. Es ist wichtig, nicht nur auf den finanziellen Wert, sondern auch auf die Freude und den kulturellen Wert zu achten, den die Kunstwerke für dich haben.

Welche Expressionistische Kunst für Sammler besonders wertvoll ist

Expressionistische Kunst kann einen erheblichen Wert haben, abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Künstler, der Seltenheit, dem Zustand des Werks und seiner künstlerischen Bedeutung.

Hier sind einige expressionistische Künstler und Werke, die für Sammler besonders wertvoll sein können:

Edvard Munch: Munch ist bekannt für sein berühmtes Werk "Der Schrei". Originale Werke von Munch können extrem wertvoll sein, da er einer der Pioniere des Expressionismus war.

Egon Schiele: Schieles Arbeiten sind für ihre Intensität und Ausdruckskraft bekannt. Seine Porträts und Aktzeichnungen sind begehrte Sammlerstücke.

Ernst Ludwig Kirchner: Kirchner war ein Mitglied der Künstlergruppe "Die Brücke" und schuf vielfältige expressionistische Werke, darunter städtische Szenen, Porträts und Landschaften.

Emil Nolde: Noldes farbenfrohe und ausdrucksstarke Gemälde sind unter Sammlern geschätzt. Seine Werke spiegeln oft seine Vorliebe für Farbe und Form wider.

Oskar Kokoschka: Kokoschka's Arbeiten zeichnen sich durch ihre lebendigen Farben und die Darstellung der menschlichen Form aus. Porträts und expressionistische Landschaften sind besonders wertvoll.

Franz Marc: Marc war ein Mitglied der Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" und schuf viele Werke mit Tiermotiven, die oft in abstraktem Stil gemalt waren.

Die Brücke-Künstler: Mitglieder der Künstlergruppe "Die Brücke", zu der Künstler wie Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel und Max Pechstein gehörten, haben wertvolle Werke geschaffen, die oft expressionistische Stadt- und Landschaftsszenen umfassen.

Max Beckmann: Beckmanns Werke sind für ihre dunklen Themen und die tiefgreifende psychologische Darstellung bekannt. Seine Gemälde, Zeichnungen und Drucke sind unter Sammlern begehrt.

August Macke: Macke war ein weiteres Mitglied von "Der Blaue Reiter" und schuf farbenfrohe Werke, die oft impressionistische und expressionistische Elemente kombinieren.

August Macke: Russisches Ballett 1 (1912)

August Macke: Russisches Ballett 1 (1912)

Käthe Kollwitz: Kollwitz ist bekannt für ihre sozialkritischen Werke, insbesondere ihre Grafiken und Skulpturen, die oft das Leiden und die Emotionen der Menschen darstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Wert von expressionistischer Kunst stark schwanken kann und von vielen Faktoren abhängt. Es wird empfohlen, mit Experten zusammenzuarbeiten, um die Authentizität der Werke zu bestätigen und den aktuellen Marktwert zu ermitteln.

Mehr zum Thema Kunst sammeln

Anzeigen von google
Anzeigen von google

| Startseite | Sammelgebiete | Sitemap | Veranstaltungen | SammlerWelt | Für Händler + Hersteller | Suche | Service | Nutzungsbedingungen | Kontakt / Impressum |
Copyright © 1998/2024 sammlernet.de - Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung: Haftungsausschluss